Die Top-Wintertransfers

Die Wintertransferzeit läuft aktuell auf Hochtouren. Für die Rückrunde möchten sich die Clubs noch einmal verstärken und einige Clubs müssen dafür sehr tief in die Tasche greifen.

FC Barcelona

Es ist kein Geheimnis, dass der FC Barcelona schon länger an Philippe Coutinho interessiert ist. Die Katalanen hätten den Brasilianer gerne schon im Sommer verpflichtet, doch der FC Liverpool wollte nicht verhandeln. Ein halbes Jahr später konnte der spanische Top-Club ihren Wunschspieler endlich verpflichten. Der 25 jährige wechselt für 120 Millionen Euro nach Spanien, doch das ist nicht alles. Zusätzlich können weitere 40 Millionen Euro dazukommen, wenn bestimmte Ziele erreicht werden.

Liverpool

Eine der größeren Überraschungen ist wohl Virgil van Dijk – zumindest die Ablöse die für ihn bezahlt wurde. Der Innenverteidiger wechselt für die stolze Ablöse von 78,8 Millionen Euro vom FC Southampton nach Liverpool. Damit ist van Dijk aktuell der teuerste Innenverteidiger der Welt.

Atletico Madrid

Das Costa nach Madrid wechselt steht schon länger fest. Endlich darf er in der Rückrunde wieder ran. In der vergangenen Premier-League-Saison schoss Costa für den FC Chelsea 20 Tore und hatte damit einen großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft. Allerdings brachte der Stürmer oft Unruhe in die Mannschaft und hatte seine Differenzen mit Trainer Antonio Conte. In dieser Saison spielte der Spanier keine Rolle mehr beim englischen Meister. Sein alter Club Atletico Madrid holte den Stürmer für 66 Millionen Euro zurück nach Madrid.

Wir sind gespannt, welche Überraschungen uns noch bevor stehen.