Das perfekte Homeoffice – Einrichtung, Dekoration, Wohlfühlfaktor

Aktueller Arbeitsplatz mit spezifischen Anforderungen
Aktuell und aus gegebenem Anlass gibt es viele Neuerungen und Veränderungen innerhalb der Gesellschaft. Die gesundheitliche Lage bedingt ein Umdenken und die Veränderung zahlreicher (Arbeits-) Prozesse, welche bisher als fest etabliert, gar eingefahren, galten. Viele Menschen erleben nicht nur Änderungen privater, sozialer Aspekte und Umstände. Auch die Arbeit- und Berufswelt ist durch Wandlungs- und Verämnderungsprozesse betroffen. Ein flexibleres Arbeiten ist gefordert. Neben dem klassischen 8-Stunden- Arbeitstag im Büro herrscht aktuell auch eine Hochkonjunktur des Homeoffice. Gearbeitet wird somit von zu Hause und vom dortigen Schreibtisch aus. Die eigenen Vier Wände werden demnach nicht mehr verlassen, um zur Arbeitsstätte zu gelangen.

Zentrale Faktoren im heimischen Büro
Da nun mehr Zeit zu Hause verbracht wird, kommt der Einrichtung, Ausgestaltung und der Dekoration des Homeoffices ein hoher Stellenwert zu. Diese Aspekte wirken nachhaltig auf den persönlichen, individuell wahrgenommenen Wohlfühlfaktor.
Deshalb sollen diese drei Aspekte im Folgenden erläutert werden.
Wichtig und unerlässlich für das Funktionieren eines Homeoffices ist die (technische Ausstattung). Zu einer optimalen, umfassenden Einrichtung gehört demnach ein separater Arbeitsplatz, sprich ein Schreibtisch, auf welche alle Arbeitsutensilien platziert werden können. Dies ist wichtig, um das private Wohnumfeld von dem Arbeitsplatz abgrenzen zu können. Gearbeitet wird dann nur an diesem Arbeitstisch, die mentale Abgrenzung von der Arbeit fällt dadurch leichter. Zur Einrichtung gehört neben typischen Schreibutensilien auch eine umfassende Technik bzw. technische Ausstattung. Ein Gadget ist dabei ein Laptop oder Computer, ein Drucker sowie eine stabile Internetverbindung. Letzteres Gadget ist wichtig, um auch mit Arbeitskollegen, zum Beispiel über Online- Meetings, optimal in Kontakt bleiben zu können. Der Technik kommt so ein hoher Stellenwert zu.

Dekoration und individueller Wohlfühlfaktor
Natürlich sollte auch die dekorative Ausstattung des heimischen Homeoffice nicht außer Sicht gelassen werden. Denn gerade kleine Dekoartikel und Einrichtungsgegenstände sorgen für ein heimisches Gefühl. Dekorationsartikel sollten dabei natürlich nicht im Weg stehen oder liegen, sodass sie den Arbeitsprozess beinträchtigen. Es bietet sich deshalb an, dass die Dekoration nicht nur die Augen anspricht, sondern auch funktional ist. Deko- und Arbeitsartikel in einem sind zum Beispiel Schreibtischlampen, ergonomische Schreibtischstühle, schicke und optisch ansprechende Schreibtische oder auch kombinierte Regale, welche zeitgleich Stauraum und Platz zum Ordnen bieten. Durch die Integration dieser Einrichtungsgegenstände wird das Raumbild positiv definiert, charakterisiert und zeitlich durch die persönliche Note geprägt. Kleine, ganz persönliche Accessoires dürfen natürlich ebenso in das hemische Büro integriert werden. Dies können persönliche Erinnerungsgegenstände, Diy – Dekoskulpturen sowie Bilderrahmen, beispielsweise mit Fotografien der Familienangehörigen oder Freunden, sein. Hier sollten allerdings gezielt Akzente gesetzt werden, ohne, dass die Arbeitsfläche überlagen wird und dadurch nicht genügend freie Arbeitsfläche vorhanden ist.

Klar ist, dass es oft die kleinen Diy – Accessoires und Dekorationsartikel sind, welche der Wohnung und somit auch dem Homeoffice erst die persönliche Note geben. Sie sorgen für einen individuellen Charakter und für den wichtigen Wohlfühlfaktor.